DAS IST UNS WICHTIG

Ehrlichkeit

Verlässlichkeit

Wertschätzung

Einfühlungsvermögen

DAS SIND WIR

 

Wir sind ein Team mit Empathie,

Herzlichkeit

und Kompetenz.

Wir möchten Ihnen eine sichere

und warme Atmosphäre bieten

durch Offenheit und

Vertraulichkeit.

DAFÜR SIND WIR DA

 

Ansprechpartnerinnen sein

Wir sind für Sie da um zu Handlungsmöglichkeiten zu finden, 

damit Sie weitereSchritte gehen können. 

Durch unsere Erfahrung können wir Sie verstehen und Ihnen helfen, 

dass Sie mehr Verständnis für sich selbst 

und Ihre Situation entwickeln. 

Klarheit bekommen und Erleichterung fühlen.

 

Aufklärung zu sexualisierter Gewalt

Durch unsere Angebote möchten wir Schutz 

vor sexuellen Übergriffen erwirken,

Verständnis für Betroffene schaffen, 

Handlungsfähigkeit fördern und den 

offenen Umgang mit dem Thema schaffen.

 

Beratung für
Betroffene

Vernetzung

Öffentlichkeits-
arbeit

Prävention und
Aufklärung

UNSERE ZIELE


Für Betroffene von sexualisierter Gewalt 

in der Region eine selbstverständliche Anlaufstelle sein.

 

Optimale Zusammenarbeit aller Akteur*innen 

im Kinder- und Gewaltschutz.


Eine sichere Welt für Frauen und Kinder.

DARAN ARBEITEN WIR


Ausbauen und Anpassen unserer 

Fachkompetenz an Gegebenheiten 

und aktuellen Entwicklungen.

 

Lebendige Vereinsarbeit.

 

Finanzierungssicherheit des Vereins.

Team

Wir sind zwei Sozialpädagoginnen, eine Psychologin und eine Bürokauffrau und stellen uns hier vor. So können Sie sich vorab ein Bild von uns machen. 

Elisabeth Scherb

Leitung - Beratung

Diplom - Sozialpädagogin (FH)

Traumapädagogin und Traumazentrierte Fachberaterin (DeGPT)

Ilkay Gebhardt

Prävention

Psychologin (B.Sc.)

Gestalttherapeutin
Lehrtherapeutin für Gestalttherapie

Juliane Mahler

Beratung - Prävention

Sozialpädagogin (B.A.)


In Ausbildung zur Traumazentrierten Fachberaterin (DeGPT)

Manuela Völkl

Verwaltung

Bürokauffrau

Vorstand

Unser Vorstand unterstützt unsere Arbeit mit großem ehrenamtlichen Engagement.  

_DSC0010

Ulrike Weber

1. Vorsitzende

Diplom - Sozialpädagogin (FH)

_DSC0011

TIP Dr. (Univ. Istanbul)
Sema Tasali-Stoll

Vorstandsfrau

Frauenärztin (Univ. Istanbul)

Iris Müller

Vorstandsfrau

Mediatorin/Coach

Denise Schatzkowski

Vorstandsfrau

Erziehungswissenschaften

Dornrose e.V.

Dornrose e.V. wurde 1993 als gemeinnütziger Verein gegründet. Unter dem Dach von Dornrose e.V. sind die Beratungs- und Fachstelle bei sexualisierter Gewalt in der Kindheit und der Frauennotruf untergebracht.

Finanzierung

Die Personalkosten der Mitarbeiterinnen von Dornrose e.V. werden durch öffentliche Mittel der Stadt Weiden, der beiden Landkreise Neustadt/WN und Tirschenreuth (40%) sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (50%) finanziert. 10% der Personalkosten trägt Dornrose e.V. selbst. Wichtige Finanzierungsquellen dafür sind Mitgliedsbeiträge, Förderpatenschaften, Spenden, Bußgelder und Einnahmen durch eigene Präventionsangebote. Die jährlich anfallenden Sach- und Betriebskosten (Miete, Büromaterial ect.) übernehmen die oben angegebenen Kommunen.

Grundsätze

  • Wir arbeiten politisch und konfessionell unabhängig.
  • Wir arbeiten parteilich für Kinder, Jugendliche und Frauen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind bzw. waren.
  • Wir begegnen mit Offenheit, Wertschätzung, Zugewandtheit und Respekt. 
  • Wir begleiten mit Empathie und Klarheit den persönlichen Weg der Menschen, die zu uns kommen.

Um einen Einblick in unsere Arbeit und die Fach- und Beratungsstelle Dornrose e.V. zu bekommen, klicken Sie gerne auf unten stehenden Link zu unserem Jahresbericht.

Spenden und Finanzierungshilfen

Lotterie GlücksSpirale

Aufgrund des hohen Beratungs- und Präventionsbedarfs wurde mit der neuen „Richtlinie für die Förderung von Frauenhäusern, Fachberatungsstellen/Notrufe und angegliederte Interventionsstellen in Bayern (5. August 2019) die Personalausstattung u.a. in Fachberatungsstellen verbessert. Für die dringend benötigte Büroausstattung des neu geschaffenen Arbeitsplatzes gab es leider keinen Etat.

Über unseren Bezirksverband „Der Paritätische Bayern“ konnten wir bei der Lotterie GlücksSpirale einen Zuschuss für die Erstausstattung der Büroeinrichtung (Schreibtisch, Bürostuhl, Aktenschrank, Telefon, Bildschirm und weitere Präventionsmaterialien) beantragen und umsetzen. Für Student*innen der Sozialen Arbeit, die regelmäßig bei uns ein Praktikum absolvieren, konnte dadurch zusätzlich ein Arbeitsplatz geschaffen werden. Ohne den Zuschuss der Lotterie GlücksSpirale wäre dies nicht möglich gewesen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei der Lotterie GlücksSpirale, dem Ausschuss „GlücksSpirale“ bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege und dem Bezirksverband „Der Paritätische Bayern“ Niederbayern/Oberpfalz ganz herzlich für die Unterstützung bedanken.

Weitere finanzielle Mittel zur Ausstattung des technischen Bedarfs sowie Software für Online-Seminare/Schulungen und die Online-Beratungs-Software assisto konnten über bereitgestellte Bundes- und Landesmittel durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bayrischen Staatsregierung beantragt werden. Ab 2021 ist es uns deshalb möglich, unsere Beratungs- und Präventionsangebote auch digital bzw. online anzubieten.

Hier sehen Sie eine Auflistung der angeschafften Erstausstattung der Büroeinrichtung durch die Lotterie „GlücksSpirale“:

  • ·         2 Schreibtische
  • ·         3 Aktenschränke
  • ·         1 Regal
  • ·         Zeichenrollen-Köcher für Flip-Chart-Blöcke zum Transportieren
  • ·         2 Bürostühle
  • ·         Telefon
  • ·         Bildschirm für Computer und Tastatur
  • ·         Materialien für die Präventionsarbeit wie Flipchart-Blöcke, Tischtennisbälle, Flipchart-Stifte und selbsthaftende Flipchart-Zettel
  • ·         2 Bücher zur Präventionsarbeit mit Jugendlichen

Wir freuen uns sehr über den neuen Arbeitsplatz und die schönen neuen Büromöbel.

Back to Top